Skip to main content

Die manuelle Kartuschenpistole

Die manuelle Kartuschenpistole, alle Infos zum Thema

Die meisten von uns dürften bei einer Kartuschenpistole an die handbetriebene Variante denken. Hier wird der nötige Druck mittels Muskelkraft aufgebracht, indem man mit der Hand einen Hebel betätigt. Dadurch wird das Material aus der Kartusche heraus gedrückt und fließt durch die vordere Tülle nach draußen um anschließend verarbeitet zu werden.

 

Vor- und Nachteile von handbetriebenen Kartuschenpressen

Anders als bei den elektrischen Kartuschenpressen und Druckluft betriebenen Versionen hat man hier den Vorteil, dass man unabhängig von Batterien, Akkus oder einem Kompressor ist. So kann man theoretisch immer und überall arbeiten ohne von zusätzlichen Hilfsmitteln abhängig zu sein.

Der Nachteil ist allerdings, dass man bei längeren Arbeiten schneller ermüdet und dass einem nach einiger Zeit auch die Hand bzw. der Unterarm schmerzen könnte, da man ständig den Hebel anziehen muss.


Draper 58247 Kartuschenpistole

9,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsNicht Verfügbar
Heytec Heyco 50817910100 Profi Kartuschenpresse Multipower

23,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsKaufen
Profi-Top Kartuschenpistole

37,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsKaufen
Meister 4492500 Kartuschenpistole

17,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsKaufen
Mannesmann M 482-100 Kartuschenpistole

9,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsKaufen

Unterschiede zwischen den manuellen Varianten

Auch bei so simplen Werkzeugen wie einer Kartuschenpresse können die Unterschiede von Modell zu Modell extrem groß sein.

Während besonders günstige Modelle einen eher schlechten Vorschub und eine bescheidene Übersetzung haben, leisten die etwas teureren Versionen hier meist erheblich mehr.

Spätestens wenn Ihr feststellt, dass das Material auch ohne Betätigung des Hebels, nachträglich und ungewollt aus der Kartusche heraus läuft oder Ihr besonders viel Kraft aufbringen müsst damit z.B. das Silikon aus der Kartusche hinaus befördert wird, wünscht Ihr Euch ein besseres Modell.

 

Preise von handbetriebenen Pressen

Der Preis einer manuellen Kartuschenpistole beginnt bereits bei rund 5,- € während hochwertigere Modelle schnell 30,- € und mehr kosten. Gute Modelle beginnen meist bei rund 20,- €.

 

Billig oder teuer, zu welcher soll ich greifen?

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass man die Hände von den besonders günstigen Modellen lassen sollte.

Hier macht es durchaus Sinn etwas mehr auszugeben. Besonders die ganz billigen aus dem Baumarkt oder vom Discounter halten oft nicht das was sie versprechen. Hier leidet entweder das Verarbeitungsergebnis oder die Geräte sind oft innerhalb kürzester Zeit defekt.

Sowohl die Qualität der verwendeten Materialien, als auch die Handhabung sprechen in der Regel für hochwertigere Kartuschenpressen ab rund 20,- € aufwärts, wie wir feststellen mussten. Hier ist sowohl der Vorschub als auch die Übersetzung vernünftig(er) gelöst, um bei sachgerechter Handhabung ein sehr gutes Resultat zu erzielen.

 

Für wen eignen sich manuelle Pressen?

Sowohl der Profi als auch der normale Heimwerker greift oft und gerne zum handbetriebenen Handwerkzeug. Letztendlich kommt es darauf an, wie viel und wie oft Ihr das Werkzeug einsetzen wollt.

Um nur hin und wieder eine Fuge im Badezimmer zu ziehen reicht i.d.R. solch eine Presse vollkommen aus. Wer allerdings täglich viele Meter (bzw. viele Kartuschen) verarbeiten muss, greift meist besser zu der elektrischen- bzw. zu der druckluftangetriebenen Version. Mit solch einem Gerät kann man schneller und mehr arbeiten und schon auch seine Kräfte.