Skip to main content

Die elektrische Kartuschenpistole

Alle Informationen zur elektrische Kartuschenpistole

Neben der bekanntesten Variante, der manuellen Kartuschenpistole und der wohl am unbekanntesten Version, der druckluftangetriebenen Presse, gibt es noch eine weitere: die elektrische Kartuschenpresse.

Bei dieser Variante wird der nötige Druck elektrisch erzeugt. Den nötigen Strom erhält das Gerät entweder durch Akkus oder teilweise auch alternativ durch handelsübliche Batterien.

 

Vor- und Nachteile von elektrischen Kartuschenpressen

Der Vorteil gegenüber manuellen Pressen ist, dass man auch bei längeren Arbeiten weniger schnell ermüdet und dass einem auch nach längerer Zeit die Hand schmerzt, da man keine Kraft aufbringen muss. Hier übernimmt die Elektrizität einem die Arbeit.

Elektrische Pressen sind i.d.R. auch besonders stark und können einen besonders hohen und gleichmäßigen Druck aufbringen. Damit kann man, nach etwas Übung, besonders gute Resultate erzielen.

Die größten Nachteile gegenüber der handbetriebenen Variante sind zum einen der höhere Anschaffungspreis (was bereits durch die erheblich höhere und aufwendigere eingesetzte Technik erklärbar ist), das höhere Gewicht (Akkus und Elektronik wiegen nun mal zusätzlich) und die Abhängigkeit von geladenen Akkus bzw. von ausreichend vielen Batterien.


Profi Qualität! Makita BCG180RHEX / DCG180ZX Akku Kartuschenpistole

ab 183,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsNicht Verfügbar
RYOBI CCG1801MHG Akku Kartuschenpresse

61,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsKaufen
DEMA SKP6 elektrische Kartuschenpistole

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsNicht Verfügbar
Wolfcraft EG 300 Akku Kartuschenpresse

42,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsNicht Verfügbar
Skil Masters 2055 MA Akku-Kartuschenpresse

153,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versand
(Bitte Disclaimer beachten)
DetailsNicht Verfügbar

Unterschiede zwischen den Elektro-Varianten

Die Unterschiede sind, vor allen bei der elektronischen Variante, von Modell zu Modell tatsächlich extrem groß. Während die besonders günstigen Modelle oft weniger Features mitbringen und weniger Leistungsreserven haben sind sie auch bei der Handhabung oft den größeren Modellen unterlegen.

Hier leisten die hochpreisigen Geräte der Markenhersteller oft erheblich mehr als die Billigkonkurrenz, sei es bei der maximalen Akkulaufzeit, beim Auspressdruck, der Vorschub-Geschwindigkeit oder den einstellbaren Drehzahlen.

Während günstige Modelle ohne spezielle Akkus auskommen (hier reichen oft ganz normale Batterien oder Akkus) benötigen die hochwertigen Werkzeuge der bekannten Markenhersteller diese zwangsläufig.

Teilweise werden diese dann bereits als Bundle mit Akku und Ladegerät verkauft, teilweise müsst Ihr aber den Akkumulator als das passende Akkuladegerät zusätzlich dazu kaufen.

Auch wenn diese Ausführung insgesamt teurer ist als bei Geräten mit handelsüblichen Batterien/Akkus, hat sie dennoch einen großen Vorteil: die verwendeten Akkus sind meist speziell auf das Gerät ausgelegt und haben auch eine erheblich höhere Leistung. Das wiederum verschafft Euch eine viel längere Arbeitszeit mit nur einer Ladung. Zudem ist auch der max. Auspressdruck meist erheblich höher.

 

Preise von elektronischen Pressen

Der Preis einer Elektronik-Kartuschenpistole beginnt bereits bei rund  60,- € während hochwertigere Modelle von Makita und Co. mit passendem Akku und Ladegerät schnell 400,- € und mehr kosten. Genau wie beim Preis unterscheidet sich hier aber auch die Leistung und die Qualität der Produkte.

 

Billig oder teuer, zu welcher sollte ich greifen?

So pauschal kann man diese Frage leider nicht beantworten. Je nach Einsatzart muss man hier im Einzellfall entscheiden ob man zu einer günstigen Elektro-Kartuschenpistole greifen möchte oder doch zum teureren Profigerät.

Während echte Handwerker sich sicherlich für eine leistungsfähige Presse eines bekannten Herstellers entscheiden werden greifen die Heimwerker unter uns sicherlich zu den preisgünstigeren Modellen. Für den normalen Einsatz zu Hause reichen diese in der Regel meist auch absolut aus.

Beachtet aber bitte: die besonders billigen NoName Geräte aus dem Baumarkt oder vom Discounter halten oft nicht das was sie versprechen. Hier leidet entweder das Ergebnis oder die Geräte sind oft innerhalb kurzer Zeit defekt. Hier macht es also durchaus Sinn sich vor dem Kauf  genaustens zu informieren und sich die einschlägigen Testberichte und Kundenbewertungen im Netz anzuschauen.

 

Für wen eignen sich Elektro-Pressen?

Sowohl Profis als auch normale Heimwerker greifen gerne zu diesen elektronisch betriebenen Handwerkzeugen. Letztendlich kommt es darauf an, wie oft und wie viel Ihr das Gerät einsetzen möchtet.

Für kleinere Arbeiten und eher seltenen Einsatz reicht ein Modell für rund 60,- € sicherlich vollkommen aus. Wer allerdings täglich viele Kartuschen verarbeiten möchte greift meist besser zu einer qualitativ hochwertigen Akku-Kartuschenpistole von Makita oder Ryobi. Mit solch einem leistungsfähigen Gerät erzielt man bessere Ergebnisse und schafft auch erheblich mehr Meter in der selben Zeit als mit den preisgünstigeren Modellen.

Wer einen Kompressor besitzt kann sich alternativ allerdings auch die Druckluft-Kartuschenpistolen ansehen. Auch diese sind für größere Arbeiten gut einsetzbar und vor allen bei den Profis gerne gesehen. Der große Vorteil hier: sie sind erheblich günstiger als ihre elektronischen Brüder.